CETA-Stopp gefordert

Von Redaktion · · 2016/07

Protest beim Ministerrat

Schon in den nächsten Wochen und Monaten fallen in Österreich und der EU die Entscheidungen über CETA, das umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada. Neben den Konzernklagsrechten beinhaltet CETA alles, wovor KritikerInnen auch bei TTIP warnen: Ausverkauf öffentlicher Dienstleistungen, Bedrohung der heimischen Landwirtschaft, Aushöhlung des in Europa geltenden Vorsorgeprinzips, sinkende Umwelt-, Sozial- und Lebensmittelstandards u.v.m. Bei einer Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt Ende Mai forderte das Bündnis „TTIP Stoppen“, das von über 50 österreichischen Organisationen aus der Zivilgesellschaft getragen wird, Bundeskanzler Christian Kern und sämtliche MinisterInnen auf, CETA eine Absage zu erteilen.

An einer entsprechenden E-Mail-Aktion (zu finden unter www.ttip-stoppen.at) haben in den ersten Tagen über 23.000 Menschen teilgenommen.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen