Chinas langer Arm

Indonesien

Gatot Machali, ein führender Mitarbeiter der indonesischen Radiostation Era Baru, hat in seinen Sendungen immer wieder Berichte über die Lage der Menschenrechte in China, auch über die Verfolgung der buddhistischen Falun Gong, gebracht. Schon 2007 hat sich China an das indonesische Außenministerium gewandt und die Schließung der Radiostation gefordert.

Anfang September hat ein indonesisches Gericht auf der Insel Batam den Rundfunkjournalisten Machali zu einer Haftstrafe von sechs Monaten und einer Geldstrafe von umgerechnet 4.300 Euro verurteilt. Die drei Richter hatten ihn des „unauthorisierten Aussendens“ für schuldig gesprochen. Die Radiostation ist ein Ableger von Sound of Hope, einem Radionetzwerk, das von Falun Gong-Praktizierenden gegründet wurde. Machali selbst ist auch ein Anhänger dieser Bewegung.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen