„Der große Ausverkauf“

Von Redaktion · · 2007/06

Film zu Globaler Privatisierung

„Mit diesem Film möchte ich zeigen, was hinter dem abstrakt klingenden Phänomen der Privatisierung öffentlicher Dienste steckt“, sagt der deutsche Dokumentarfilmer Florian Opitz. Und er führt vier Fälle solcher Raubprozesse vor: eine Mutter auf den Philippinen, die kein Geld für die Behandlung ihres todkranken Sohnes hat (Gesundheitswesen), einen britischen Lokführer (Bahn), die Privatisierung von Wasser und Strom im südafrikanischen Soweto und schließlich den berühmten Wasser-Krieg von Cochabamba in Bolivien.
Die eindrucksvollen Porträts involvierter Personen und die Bilder von den Folgen dieser Politik machen persönlich betroffen und nachdenklich – falls die BesucherInnen nicht ohnehin schon von vornherein dem Kreis der GlobalisierungskritikerInnen angehören.
Österreichischer Kinostart am 15. Juni im Verleih des Filmladens. Nähere Infos, auch über andere neue Filme zu entwicklungspolitischen Themen auf.

www.filmladen.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen