Der Präsident sucht Zustimmung

Kirgisistan

Anfang Februar ließ Präsident Askar Akajew die Bevölkerung über eine Verfassungsreform abstimmen, die nach Ansicht von Opposition und Bürgerrechtsbewegungen die Vollmachten des Staatschefs weiter ausbaut. Unter anderem kann er Richter ernennen und genießt nach dem Ende der Amtszeit automatisch Schutz vor Strafverfolgung.
Parallel zum Referendum konnten die Wahlberechtigten an den Urnen auch ihr Urteil über die Amtsführung des Präsidenten abgeben. Beide Abstimmungen endeten mit einem Traumresultat für Akajew.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen