„Die Arbeiterinnen und Arbeiter streiken trotzdem“

Von Marina Wetzlmaier · · 2020/Mar-Apr
Das Labour Education and Service Network (LESN) mit Sitz in Hongkong unterstützt ArbeiterInnen in China. Doch der Druck vonseiten der Regierung steigt, berichtet die LESN-Leiterin Sheung So. Hat sich die Situation in Sachen Arbeiterrechte in China verbessert in den vergangenen Jahren?Nein. Wir wissen, dass den Arbeiterinnen und Arbeitern eine gerechte Bezahlung und geregelte Arbeitszeiten weiterhin verwehrt werden. Die Regierung bedient sich einer nationalistischen Propaganda, um die Menschen davon abzuhalten, internationale Unterstützung zu suchen. Früher konnten wir Arbeiter dazu motivieren, mit ihren Forderungen auf die internationale Ebene zu gehen. Jetzt sehen wir, dass sie sehr vorsichtig geworden sind und beispielsweise nicht ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen