Die Volksspende

Von Redaktion ·

Tadschikistan

Trotz der weltweiten Krise plane die Regierung, die Energie- und Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, zitierten wir im SWM 10/09 den Präsidenten Tadschikistans, Emomali Rachmonow. Doch in den 15 Jahren seiner Machtausübung hat er es nicht besonders weit gebracht. Das Staudammprojekt Rogun, das die Energieknappheit im Lande lösen soll, steckt seit zwei Jahrzehnten in der Projektphase; für den Bau ist kein Geld vorhanden.

Da kam der Staatschef auf eine glorreiche Idee. Im Herbst letzten Jahres lancierte er eine Kampagne zur „freiwilligen“ finanziellen Unterstützung des Projekts. Die arbeitende Bevölkerung wird angehalten, einen Teil ihres Lohns zu spenden, selbst StudentInnen müssen ihren Beitrag leisten. Da das offenbar in dem bitterarmen Land nicht viel gebracht hat, werden seit dem 6. Jänner Rogun-Aktien ausgegeben – obwohl gesetzlich verfügt ist, dass der Staudamm in Staatsbesitz bleiben muss. Selbst wenn alle „Volksaktien“ verkauft würden, nähme der Staat dadurch umgerechnet 1,4 Milliarden US-Dollar ein, was gerade für zwei der geplanten sechs Aggregate reicht.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen