Erschüttert und empört

Von Redaktion ·

Bruno Manser 3/2001

Mit großer Erschütterung habe ich die Nachricht vom Verschwinden des Schweizer Umweltaktivisten Bruno Manser gelesen. Die Tatsache, dass er von der Regierung Malaysias als Staatsfeind betrachtet und von den Holzfirmen überhaupt ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt war, lassen das Schlimmste befürchten. Bitte berichten Sie weiter darüber, wenn neue Nachrichten über sein Schicksal bekannt werden.

Empörend finde ich hingegen, dass keine anderen Medien – zumindest keine der mir bekannten – über diesen Fall berichteten. Als Manser mit dem Fallschirm auf die Genfer UN-Zentrale absprang, war diese Aktion eine Spitzenmeldung. Nun, da er wahrscheinlich ein Opfer seines unermüdlichen Einsatzes für das Urwaldvolk der Penan wurde, ist das den „normalen“ Medien keine Nachricht wert.

Susi Fröhlich
1030 Wien

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen