Geschmackswelten

Fleischbällchen rundum

Kibbeh, cubbeh, kubbah, içli köfte, kuefta – von Nordafrika bis Israel, Syrien und Armenien – vor allem im arabischen Raum, aber weit darüber hinaus, essen Menschen mit Vergnügen diese eierförmigen Fleischbällchen. Die Grundzutaten sind Getreide (meist Bulgur) und Faschiertes vom Rind oder Lamm, gemischt mit Zwiebeln, Kräutern und teilweise Nüssen sowie Rosinen. In vielen Regionen werden die Bällchen aus dem Bulgur-Fleischgemisch noch mit zusätzlichem Fleisch gefüllt und dann frittiert, gekocht oder gegrillt. Mit besonders frischem Fleisch zubereitet werden sie auch roh gereicht.

Hierzulande weniger bekannt ist, dass es davon auch eine brasilianische Variante gibt: Kibe. Arabische EinwanderInnen brachten es im 19. Jahrhundert mit. Die brasilianische Variante wird bis heute mit Minze, Cashew-Nüssen und Frischkäse sowohl als Braten, Snack in Bällchen-Form oder roh als Vorspeise zubereitet. cs

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen