Folksmilch: 3 x rot

Von Werner Leiss
gamsbART, Vertrieb Hoanzl

Nach einer gesprochenen Einleitung rappt es eine ganze Weile dahin, ehe der 1950er Jahre-Schlager „Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein“ in einer originellen Neufassung wieder aufersteht. Die vier in Graz ansässigen Musiker verbinden Schlager und heimische Volkslieder mit Folklore aus anderen Ländern. So flechten sie auch schon einmal einen Tango, Irish-Folk oder Balkanelemente ein. Gewürzt wird das Ganze mit zwar nicht großartig tiefsinnigen, aber jugendlich sympathisch klingenden Kabaretteinlagen. Die große Stärke der allesamt studierten Musiker, die teilweise auch schon mit Wolfgang Muthspiel und Gerald Preinfalk zusammenarbeiteten und Akkordeon, Klarinette, Geige und Kontrabass einsetzen, ist zweifellos das gekonnte Verbinden der großen musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten zu einem abwechslungsreichen Ganzen.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen