Für ein paar Minuten jemand anderer sein

Andreas Fraunberger, Gründer des Multimedia-Unternehmens „Junge Römer“, über den Einsatz von VR und neuen Videotechnologien für NGOs. Thomas Seifert hat ihn befragt.

Wie sind die Erfahrungen von NGOs mit Virtual Reality oder 360°-Video?Wir haben unser VR-Episoden-Video-Projekt „Escape Velocity“ beim Langen Tag der Flucht im Rahmen eines Projektes des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR und der Internationalen Organisation für Migration gezeigt. Die Schülerinnen und Schüler haben toll auf das Video reagiert. In der Nachbesprechung haben sie ihre emotionalen Erfahrungen wiedergegeben. Sie meinten, dass sie sich sehr gut in die Situation der gezeigten Menschen hineinfühlen konnten.

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen