Gerald Mader, Pionier für den Frieden

Von Redaktion ·

Verstorben

Am 6. Mai 2019, im 94. Lebensjahr, ist Gerald Mader, Gründer und langjähriger Präsident des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung in Stadtschlaining (Burgenland), verstorben.

Nach seinem Studium war Mader zunächst als Jurist tätig und lange Vizepräsident der Österreichischen Liga für Menschenrechte. 1971 wurde er Landesrat für Kultur, Gesundheit und Soziales, er gehörte bis 1984 der burgenländischen Landesregierung an. Von 1985 bis 2000 war Mader Präsident der österreichischen UNESCO-Kommission. Erst im Alter von 88 Jahren zog sich der Denker und Visionär zurück.

Mader wird als Pionier der österreichischen Friedensarbeit in Erinnerung bleiben – und durch sein Lebenswerk, die Schaffung einer einzigartigen internationalen Friedensinstitution in Stadtschlaining.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen