Gold aus Kinderhänden

Von Redaktion · · 2016/07

Weltweit

Mit 270 Tonnen im Jahr hat die IT-Industrie den drittgrößten Bedarf an Gold weltweit. Das geht aus einer neuen Studie des niederländischen Forschungsinstitutes SOMO hervor, die im Auftrag der Organisation Stop Child Labour erstellt wurde. Nur zu Schmuck und Geld wird mehr Gold verarbeitet. Insgesamt sollen über eine Million Kinder weltweit in Goldminen arbeiten. SOMO hat 22 IT-Firmen zum Thema befragt. Elf haben den Fragebogen ausgefüllt, nur drei davon, Fairphone, Apple und Acer haben Maßnahmen gegen Kinderarbeit in ihrer Unternehmenspolitik verankert.

Mehr Info und Petition: www.stopchildlabour.eu

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen