Handy weg, Buch auf!

Es soll sie noch geben – Jugendliche, die Bücher lesen. Diese drei Jugendbücher könnten aber auch Erwachsenen gefallen. Zentrales Thema: die Liebe.

Peer Martin: Sommer unter schwarzen Flügeln (Oetinger 2015, 528 Seiten, € 20,60)

„Romeo und Julia“ der anderen Art: Nuri ist mit ihrer Familie aus Syrien geflohen und in einem Flüchtlingsheim in Deutschland untergekommen. Calvin ist Mitglied einer rechten Jugendgang, die Stimmung gegen Asylwerberinnen und -werber macht. Als sich die beiden kennenlernen, erzählt Nuri ihm von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste und von dessen Schönheit. Doch dann seien die Schwingen des Bösen gekommen und hätten sich über das ganze Land gelegt. Je mehr Calvin über das Mädchen mit den dunklen Augen erfährt, desto mehr verliebt er sich in sie. Er möchte aus der Gang aussteigen, doch das ist nicht so leicht. Eine ergreifende Liebesgeschichte, authentisch und erschütternd. Empfohlen ab 16 Jahren.

Sonwabiso Ngcowa: Nanas Liebe (Peter-Hammer-Verlag 2014, 188 Seiten, € 15,90)

Der junge südafrikanische Autor Sonwabiso Ngcowa erzählt in seinem Roman die Geschichte des lesbischen Mädchens Nana. Diese muss vom Land in ein Township von Kapstadt ziehen. Dort verliebt sie sich in Agnes, ein Mädchen aus der Nachbarschaft. Nana erfährt nun beides: großes Glück und die Angst vor Ablehnung und brutaler Gewalt. Denn obwohl das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung in Südafrika im Gesetz verankert ist, ist die Stimmung gegen die „Abartigen“ offen aggressiv. Ein anspruchsvolles Buch, das sowohl das Leben im Township nachempfinden lässt als auch zeigt, wie stark Freundschaft und Verbundenheit machen können. Empfohlen ab 13 Jahren.

Atia Abawi: Der geheime Himmel. Eine Geschichte aus Afghanistan (dtv 2015, 300 Seiten, € 14,95)

Ganz neu auf Deutsch erschienen ist der Erstlingsroman von Atia Abawi, einer ehemaligen CNN-Korrespondentin mit afghanischen Wurzeln. Das Buch erzählt von Fatima und Samiullah, die in ihrer Kindheit in einem kleinen afghanischen Dorf miteinander gespielt haben – doch als Sami von der Uni zurückkehrt und sich die beiden ineinander verlieben, wird ihnen jeglicher Kontakt verboten, da sie unterschiedlichen Glaubensrichtungen angehören. Ausgerechnet Samis Cousin Raschid, der sich einer fanatischen islamistischen Splittergruppe anschließen will, schwärzt sie bei ihren Eltern an. Damit scheint Fatimas Schicksal besiegelt. Empfohlen ab 14 Jahren. noh

Diese Bücher und noch viele mehr sind erhältlich auf: www.suedwind-buchwelt.at

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen