Der Weltenwanderer

Von Gregor Sieböck · · 2004/11

Pachamama – Mutter Erde: Unterwegs auf der königlichen Inkastraße in Peru wanderte ich oft über einsame Andenpässe. Einmal saß ich oben auf einer Anhöhe im Schneesturm und versuchte, neue Kräfte nach dem steilen Anstieg zu sammeln. Plötzlich rissen die Wolken auf, die Sonne kam hervor und ich wärmte mich an ihren Strahlen. Auf einmal schreckte ich aus meinen Träumen auf; ein großer Schatten zog über mich. Ich blickte hinauf und sah einen Kondor, welcher gerade drei Meter über meinem Kopf ins weite Tal hinunter segelte. Lange blickte ich ihm nach, verzaubert von diesem majestätischen Anblick. Ich fühlte mich auf einmal völlig eins mit der Natur, sah mich als Teil der mich umgebenden Bergwelt, geborgen in den Händen von Pachamama, der Mutter Erde.

In den Städten sind wir von diesem Gefühl oft weit entfernt. Kein Wunder – sind wir doch umgeben von Beton, Autos, Krawall und Abgasen, unterwegs in einer vom Menschen geschaffenen Welt. Ohne Bezug zur Natur unterläuft uns dann nicht selten der Trugschluss, dass wir auch völlig abgekoppelt vom Planeten Erde leben können. Unser Essen kaufen wir gut verpackt im Supermarkt, gibt es mal eine Dürre bei uns, importieren wir halt unsere Lebensmittel aus einem anderen Land, wir sind unterwegs im eigenen Auto, abhängig von der Technik, in einem Glas- und Blechkasten, der einen direkten Kontakt zur Natur verhindert.
Es ist unabdingbar, dass wir wieder einen direkten Kontakt zur Natur aufbauen, uns als Teil von Mutter Erde sehen und uns der Konsequenzen unserer Handlungen auf die Umwelt bewusst werden. Am besten gelingt mir das, wenn ich vor einem knorrigen, alten Baum stehe. Die Aura und Weisheit, die dieser ausstrahlt, gibt mir Kraft, Zuversicht und Weitblick.

www.globalchange.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen