Türen zu

Von Redaktion ·

Japan

Elf Menschen hat Japan im Vorjahr als Flüchtlinge aufgenommen. Die Anerkennungsrate bei Asylanträgen ist mit 0,2 Prozent eine der niedrigsten unter den industrialisierten Ländern. Angesichts der Flüchtlingskrise regt sich nun auch in Japan vermehrt Kritik an der Abschottungspolitik. Das Land könne mehr tun, heißt es in immer mehr Medien. Japan leide ohnehin unter einem starken Bevölkerungsrückgang. Bis zum Jahr 2050 soll die Bevölkerung von 127 auf 95 Millionen schrumpfen.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen