Kampf gegen Diskriminierung

Von Redaktion ·

Argentinien

An die 250 Initiativen haben einen Maßnahmenkatalog zur Bekämpfung von Diskriminierung ausgearbeitet, den Präsident Kirchner nun als Erlass unterzeichnet hat. Das „Nationale Institut gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ wird mit der Koordinierung und Umsetzung der Vorschläge beauftragt.
Vorgesehen ist z.B. die völlige Gleichstellung von homo- und heterosexuellen Paaren, das Recht zur Anpassung des Geschlechts an die gefühlte sexuelle Identität, die Schaffung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen für die straffreie Abtreibung und vieles andere mehr. Die Maßnahmen sollen einerseits in entsprechende Initiativen der Exekutive (z.B. Kampagnen) münden und andererseits zu Gesetzesvorschlägen ausgearbeitet werden.
Vielleicht sollte man im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit einige österreichische PolitikerInnen auf Anschauungsunterricht nach Argentinien entsenden …

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen