Linkspopulismus als Alternative

Die Politologin Chantal Mouffe empfiehlt, den Rechtspopulisten die Rolle als Stimme des Volkes streitig zu machen.
Von Erhard Stackl

Zäh schleppten sich in Spanien heuer Regierungsverhandlungen dahin, obwohl diese Gespräche zwei linke Parteien führten. So vermuteten die Medien, dass es an „persönlichen Animositäten“ liege, weshalb Pablo Iglesias, der Politologe mit dem Pferdeschwanz von Unidas Podemos und Pedro Sánchez, der Feschak („El guapo“) und Anzugträger  von der Sozialistischen Arbeiterpartei PSOE, sich lange nicht auf ein Regierungsbündnis einigen konnten.Für die in London lehrende, aus Belgien stammende Politologin Chantal Mouffe sind die Differenzen im politischen Kern dieser Parteien begründet. In Spanien bezeichne man die PSOE als „sozialistisch in Anführungszeichen“, sagte Mouffe in einem Interview. Wie zuvor in Großbritannien und Deutschland, wo sich die...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen