Macht & Korruption

Von Redaktion · · 2012/12

Brasilien

In Lulas achtjähriger Präsidentschaft gab es immer wieder Situationen, in denen die regierende Arbeiterpartei (PT) keine Mehrheiten für wichtige Gesetzesvorhaben schmieden konnte. Das brachte wichtige MitarbeiterInnen des populären linken Staatschefs auf die Idee, mit Geld und Vergünstigungen Abgeordnete zu kaufen.

Für diese Praxis, die in Brasilien mittlerweile als „Mensalao“ (etwa: fettes Monatsgehalt) bekannt ist, wurden 37 Personen vor Gericht gestellt und 25 davon bereits verurteilt. In den letzten Wochen erwischte es einige hochrangige Politiker aus Lulas unmittelbarer Umgebung. PT-Präsident Jose Genoino erhielt eine Strafe von 6 Jahren und 11 Monaten, zuletzt wurde Lulas Kabinettschef und wahrscheinlich engster Vertrauter Jose Dirceu 10 Jahre und 10 Monate. Diese hohen Strafen werden in Brasilien als Signal betrachtet, dass politische Ämter nicht länger Immunität garantieren.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen