Martin Jankowski: Indonesisches Sekundenbuch

Detik-detik Indonesia

Von WeH
Gedichtzyklus. Zweisprachig.
Verlag Indonesiatera, Indonesien 2006, 120 Seiten, € 9,90
Ein interessantes Buchprojekt erschien kürzlich im fernen Java: Gedichte eines deutschen Autors in indonesischer Übersetzung (von Katrin Bandel) bei einem indonesischen Verlag.
Martin Jankowski, Sänger und Autor aus der ehemaligen DDR, wo er zu Zeiten des realen Sozialismus in der künstlerischen Dissidentenszene aktiv war, wurde 2002 zu einem Poesiefestival nach Indonesien eingeladen – und hat dort offenbar sein Herz verloren. Seither arbeitet er kontinuierlich mit indonesischen Literaten und Künstlern zusammen und präsentiert indonesische Gegenwartskultur in Deutschland. Der vorliegende Gedichtband ist eine poetische Erinnerung an den fernen Inselarchipel.
„gelacht wird selten auf den oberen plätzen / aber geh in die winkligen stuben in einer ecke / unter bröckelnden mauern eine orchidee / ein glas javajasmintee aber nimm / die blauen taxis nicht die gelben“ (Aus: Ankunft in Jakarta).

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen