MigrantInnen in der Sackgasse

Von Redaktion ·

Vereinigte Arabische Emirate

Ohne Gehalt oder Geld, um die Heimflüge zu bezahlen, sitzen seit Ausbruch der Coronapandemie viele MigrantInnen in überfüllten Unterkünften in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) fest.

Durch Corona und den Ölpreisabsturz haben Hunderttausende ihre Jobs verloren. Ohne soziale Sicherheitssysteme sind sie auf Lebensmittelspenden angewiesen. Die MigrantInnen, die in den VAE rund 90 Prozent der Arbeitskräfte ausmachen, kommen vorwiegend aus Indien, Ägypten, Bangladesch, Pakistan und den Philippinen.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen