Nahost-Plattform

Von Erich Andrlik, Direktor vidc ·

Palästina (5/2002)

Der Kritik der jüdischen Rechtsanwältin Felicia Langer an der israelischen Siedlungspolitik in Palästina, die gravierende Menschenrechtsverletzungen mit sich bringt, kann man sich nur anschließen. Demnach kann der Schlüssel zu einem gerechten Frieden nur im Abzug der israelischen Besatzungstruppen aus den besetzten Gebieten liegen.
Das Wiener Institut für Entwicklungsfragen und Zusammenarbeit (vidc) bietet mit Unterstützung des Außenministeriums, Sektion VII Entwicklungszusammenarbeit, ab sofort eine Informationsplattform zum Thema „Nahostkonflikt“ an.
Über die Email-Adresse infopalestine@vidc.org werden in regelmäßigen Abständen Hintergrundinformationen (z.B. eine kommentierte Linkliste, aktuelle Studien internationaler Organisationen, Stellungnahmen, Berichte der Partnerorganisationen der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, u.a.m.) zu den aktuellen Ereignissen im Nahen Osten zur Verfügung gestellt. (Teilnahme an der Informationsplattform durch ein Email an die Adresse infopalestine@vidc.org)

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen