Netnakisum

Netnakisum

Von Werner Leiss
Geco, Vertrieb Hoanzl

Hier ist es, das definitiv charmanteste, humorbegabteste Streichquartett, das Österreich jemals hervorgebracht hat. Ihr verdrehter, verkehrt zu lesender Name ist Programm. Die vier jungen Musikantinnen mit großteils steirischen Wurzeln lassen sich in keine Schublade stecken, zu neugierig sind sie, um sich auf ein bestimmtes Repertoire reduzieren zu lassen.
„Klassisches Streichquartett, Stubenmusi, Schlager-, Bauchtanzgruppe oder Salonorchester?“ Eben „nichts von alledem“ sind Johanna Kugler (Violine), Hilde Gansch (Cello), Magdalena Zenz (Violine) und Marie-Theres Härtel. Oder von allem ein bisschen. Neben etlichen Eigenkompositionen warten sie mit interessanten Interpretationen bekannter Stücke wie der Mozartpolka auf. Im Prinzip bearbeiten sie Volksmusik aus allen Ecken der Welt, so klingt auch María Teresa Veras „Veinte Años“ in ihrer Version ergreifend schön.
Unbedingt empfehlenswert ist auch ein Live-Auftritt. Netnakisum befinden sich zur Zeit auf Tour.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen