Neues aus Westafrika

Von Werner Leiss ·

Nach fünf Jahre langer Absenz erscheint nun wieder ein neues Album von Rokia Traoré, dieser außergewöhnlichen Stimme aus Mali. Nach wie vor singt sie zumeist in Bambara, manchmal auf Französisch. Ihre Texte sind gewohnt nachdenklich-poetisch, mitunter auch kritisch. Musikalisch bewegt sie sich mit ihrer Gitarre, dem Einsatz der traditionellen Ngoni, von Bass, Drums und Percussions sensibel zwischen Singer-Songwriting, afrikanischem Pop und Blues. Längst in Augenhöhe mit den großen senegalesischen Stars befindet sich El Hadj N’Diaye. Er hat sich gleich sieben Jahre Zeit gelassen, um nach „Xel“ nun „Géej“ zu veröffentlichen. Ihm, der nicht in der reichsten und sichersten Gegend Dakars aufgewachsen ist und sich geschworen hat, das auch nicht zu vergessen, geht es sowieso um die Texte, die er vorwiegend in Wolof sanft und rau zugleich vorträgt. Aber auch musikalisch gibt es hier einen ungewöhnlich originell und alles andere als glatt instrumentierten Leckerbissen zu erleben.

Rokia Traoré
Tchamantché
Emarcy, Vertrieb Universal

El Hadj N´Diaye
Géej
Marabi, Vertrieb Harmonia Mundi

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen