Österreich braucht eine Trendwende

Von Karin Kuranda · · 2019/Sep-Okt
Auch Österreich unterzeichnete die Agenda 2030. Woran es in Sachen Umsetzung bisher scheitert.Von Karin Kuranda Um die Ziele der Agenda 2030 zu erreichen, verfolgt die österreichische Regierung einen Mainstreaming-Ansatz: Das heißt, dass es den jeweiligen Ministerien obliegt, die Ziele zu interpretieren und umzusetzen. Laut dem österreichischen Rechnungshof besteht demnach die Gefahr, dass der Prozess beliebig und fragmentiert bleibt. Zusätzliche Ressourcen für die Agenda 2030 gibt es leider keine.Bereits 2017 hat sich in Österreich eine Plattform von mehr als 150 zivilgesellschaftlichen und gemeinnützigen Organisationen namens SDG Watch Austria zusammengeschlossen, für eine ambitionierte Umsetzung der Agenda 2030 und eine Einbindung aller Stakeholder. ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen