Opium des Volkes?

Von Michaela Krimmer ·

Tanz, Trance, Extase – das alles bietet mir ein Drogenrausch am Samstagabend. Aber genauso der Besuch einer evangelikalen oder Pfingstkirche am Sonntagmorgen. Vielen Intellektuellen – gerade in Europa – kommt bei dem Gedanken an diese ekstatischen Gläubigen ein spontaner Widerwillen hoch, denn das entspricht so gar nicht dem Trend des europäischen Religionsüberdrusses. Doch Karl Marx hatte es bereits erkannt: Religion ist das Opium des Volkes. Doch darf man den Rest des Satzes nicht vergessen: „Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist.“ Religion ist Emotion in einer emotionslosen Welt. Religion gibt Hoffnung. Religion spendet Trost.

„Die Mähdrescher Gottes“ nannte der Journalist Bartholomäus Grill die Evangelikalen. Großflächig gehen sie auf Seelenfang, manipulieren die Leute, biegen sie in die den Kirchenführern genehme politische Richtung und schüren Hass gegen Andersgläubige – das ist ein gängiges Bild der Evangelikalen in den Medien. Auch wenn politische Manipulation durchaus vorkommt innerhalb der evangelikalen Kirchen, so wurde bei den Recherchen zu diesem Thema eines offensichtlich: der große Unterschied zwischen Medienberichten zu evangelikalen Kirchen im globalen Süden und den wissenschaftlichen Analysen, die das emanzipatorische Potenzial der Kirchen und die rationalen Entscheidungen der Gläubigen in den Mittelpunkt stellen.

So wie sich das SWM-Thema vom Oktober – Zement – plötzlich als Umweltthema entpuppt hat, so wurde die Suche nach Autorinnen und Autoren zu den Evangelikalen zum Politikum. Je nachdem, ob jemand an Gott glaubt, nur die katholische Kirche akzeptiert, nur an die Weltreligionen oder auch nur an spirituelle Erlebnisse in und mit der Natur glaubt, ein Kommunist, Atheistin oder Agnostiker ist: Ein Artikel zu den evangelikalen Kirchen wird dementsprechend unterschiedlich ausfallen.

Ein derart umfassendes Thema wie das der evangelikalen Kirchen ist schwer in seiner ganzen Komplexität darzustellen. Die folgenden Seiten versuchen ein differenziertes Bild der am schnellsten wachsenden Religionsgemeinschaft der Welt zu zeichnen sowie Gefahren und Potenziale aufzuzeigen.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen