Pandan

Von Redaktion ·

Das sind die Blätter des Schraubenbaums, dessen Herkunft vermutlich auf den Molukken liegt. Getrocknet kann man sie zum Korbflechten verwenden. In vielen Küchen Südostasiens werden die Blätter wegen ihres intensiven vanilleähnlichen Aromas als Würze genutzt. Gekocht entfalten sie eine süße Note, tilgen ungewollte Fisch- oder Fleischgerüche oder geben weniger hochwertigem Reis mehr Geschmack. Ausserdem sind sie ein natürlicher grüner Lebensmittelfarbstoff. Dem Pandan-Tee wird nachgesagt, dass er entspannt, desinfizierend, blutdruck- und fiebersenkend wirkt, Rheumabeschwerden lindert und das Immunsystem stärkt.

Bei uns sind frische Pandan-Blätter gelegentlich im Asia-Laden oder als Pandanblätter-Extrakt zu kaufen. cs

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen