Rassismus: Ausstellung gestoppt

Von Redaktion ·

China

Mehr als 170.000 BesucherInnen zählte die Ausstellung „Das ist Afrika“ im chinesischen Wuhan, bevor sie wegen Rassimus-Vorwürfen vorzeitig beendet wurde. Gezeigt wurden die Fotos des Baumagnaten und Vize-Vorsitzenden der Vereinigung der FotografInnen, Yu Huiping. Er hatte bei Afrika-Reisen Fotos von Menschen und Tieren gemacht und diese im Rahmen der Ausstellung paarweise, vergleichend ausgestellt: zum Beispiel den Kopf eines Kindes neben dem eines Affen.

Nach Beschwerden von in China lebenden AfrikanerInnen hatte zunächst ein Kurator erklärt, dass in China der Vergleich mit Tieren nicht abwertend sei.

Immer wieder kommt es in China zu Auseinandersetzungen wegen Rassismus gegenüber AfrikanerInnen (siehe auch SWM 12/2016).

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen