Regenwürmer retten

Von Redaktion ·

Die Bedeutung dieser Erdwürmer ist nicht zu unterschätzen: Wer die Erde retten will, rettet die Böden. Und die brauchen den Regenwurm, der sie lockert, belüftet und mit seinem Humus für gutes Gemüse und Pflanzenwachstum sorgt.

1 Wer auf versiegelten Flächen „gestrandete“ Regenwürmer findet, schreite rasch zur Tat, denn sie werden schnell von anderen Tieren aufgefressen oder trocknen wegen ihrer dünnen Haut aus.

2 Regenwurm angreifen oder mit einem Stock vorsichtig anheben und dann anfeuchten, indem man den Wurm z.B. durch eine Lacke zieht.

3 Behutsam in erdigen Boden legen. Nicht werfen! Da besteht die Gefahr, dass die Tiere bodenfern hängenbleiben.

Weltweit sind etwa 670 Arten der Regenwürmer bekannt, in Österreich sollen über 50 Arten leben. Erdwürmer wie sie soll es schon seit 200 Millionen Jahren geben. Charles Darwin war einer der ersten Wissenschaftler, der sie systematisch erforschte und auf ihre große Bedeutung für die Bildung der Ackererde hinwies.   cs

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen