Ruhe gestört

Von Redaktion · · 2000/09

Botswana

Wenn im Norden von vorbildhaften afrikanischen Staaten gesprochen wird, dann ist Botswana meist darunter. Die Botswana Democratic Party (BDP) ist seit 34 Jahren an der Macht. Bei den Parlamentswahlen im Oktober 1999 errang sie die Dreiviertelmehrheit. Doch der Schein der Einheit und Stabilität trügt. Der Vizepräsident Ian Khama, der Sohn des Staatsgründers Sir Seretse Khama, sorgte kürzlich für großes Aufsehen als er in einer öffentlichen Rede Teile des politischen Establishments mit Aasgeiern verglich. Präsident Mogae gerät nun zusehends unter Druck. Teile der Bevölkerung fordern eine Disziplinierung Khamas. Der Präsident soll beweisen, dass er das Land auch in Konfliktsituationen führen kann, andernfalls wird ihm wahrscheinlich beim nächsten Parteikongress die Vertrauensfrage gestellt werden.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen