Schuldenerlass für Mosambik

China II

China erlässt Mosambik sämtliche Schulden aus dem Zeitraum von 1980 bis 2005. Dies kündigte der chinesische Präsident Hu Jintao Anfang Februar bei einem Besuch in Mosambik während seiner Tour durch acht afrikanische Staaten an. Laut Manuel Chang, Finanzminister des südafrikanischen Landes, beträgt die Summe rund 20 Millionen US-Dollar, Zinsen wurden keine gezahlt.
Der Handel zwischen China und Mosambik wächst rapide. Laut Hu beläuft sich sein Volumen auf rund 200 Millionen Dollar pro Jahr, sechsmal mehr als 2001. Im Zuge des Staatsbesuchs wurden weitere Kreditvereinbarungen unterzeichnet, darunter ein Darlehen der chinesischen Regierung in der Höhe von 155 Millionen Dollar. China bietet Mosambik auch einen zinsenfreien Kredit von 15 Millionen Dollar für den Bau eines neuen Nationalstadiums an. Dieses soll bis 2010 zur Fußball-WM in Kapstadt fertig sein, damit auch dort Spiele ausgetragen werden können.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen