Spenden mit Hürden

Von Redaktion ·

Neuregelung

Österreichische Spendenorganisationen sollen bald dazu verpflichtet sein, die Daten ihrer SpenderInnen an das Finanzministerium zu übermitteln. Viele der betroffenen Organisationen, darunter etwa die Caritas und das Rote Kreuz, kritisieren diese Neuregelung.

Die Gesetzgebung zur Steuerreform sieht vor, dass spendensammelnde Vereine Name, Geburtsdatum und Spendenhöhe all ihrer SpenderInnen weiterleiten müssen. Dadurch kämen enorme zusätzliche Verwaltungskosten auf die Organisationen zu, findet Ärzte ohne Grenzen, das alleine 250.000 SpenderInnen hat. Die Vereine und Organisationen fürchten außerdem einen Spendenrückgang, weil die betroffenen Personen ihre Daten nicht im Finanzministerium haben wollen. Der Staat sei gefordert, Spendenleistungen zu unterstützen und nicht durch bürokratische Auflagen zu hemmen, meinen die Präsidenten der Caritas und des Roten Kreuzes in einem gemeinsamen Statement.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen