„Supa Modo“ gewinnt Südwind-Filmpreis

Ausgezeichnet

© Südwind Tirol

Im Rahmen des 28. Internationalen Filmfestivals Innsbruck (IFFI) kürten 14 Tiroler AHS- und BHS-SchülerInnen der IFFI-Jugendjury im Juni den Film „Supa Modo“ mit dem Südwind-Filmpreis, der mit 1.000 Euro dotiert ist. Regisseur Likarion Wainaina erzählt die Geschichte des kenianischen Mädchens Jo, das krank ist und nur mehr zwei Monate zu leben hat. Sie und ihr soziales Umfeld gehen auf inspirierende, weil fantasievolle Art und Weise damit um.

Die Plätze gingen an die Filme „Rafiki“ von Wanuri Kahiu (Kenia), „Green days by the river“ von Michael Mooleedhar (Trinidad) und „Pasos de héroe“ von Henry Rincón (Kolumbien).

www.iffi.at

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen