Termine

Von Redaktion · · 2022/Jan-Feb
© Unsplash / Ambitious Creative Co. - Rick Barrett

6. bis 27. November
Rise Up! Kino und (De)Kolonialität im Filmmuseum

Kolonialismus sei keine Denkmaschine, erklärt Franzt Fanon in „Die Verdammten dieser Erde“, sondern Gewalt und werde sich nur einer größeren Gewalt beugen. Das Filmmuseum zeigt eine Filmschau, die sich im ihrer Werkauswahl mit der Macht der Bilder auseinandersetzt, um das Kino und die (visuelle) Kultur zu dekolonialisieren.
Zum Filmprogramm

14. Oktober bis 17. Februar
Vortragsreihe: Wissen4Future
Warum ist eigentlich CO2 so gefährlich und muss besteuert werden? Hat es Temperaturschwankungen und Gewitter nicht schon immer gegeben? Was bringt es denn wirklich, wenn ich mit der Bahn fahre, anstelle mit dem Auto? Und warum soll ich etwas an meinem Leben ändern, wenn in China Kohlekraftwerke qualmen? Antworten auf diese und andere Fragen geben führende aktive Wissenschafter:innen auf Basis aktueller und gesicherter Forschungsergebnisse. Wissen4Future bietet fundierte Information aus erster Hand, verständlich präsentiert, von ausgewiesenen und unabhängigen Expert:innen. 
Alle Termine

19. November bis 24. Dezember
Ausstellung: World Art Weihnachtsbasar in Wien

Kunst und fair gehandeltes Kunsthandwerk aus Südafrika stehen im Zentrum der Ausstellung. Es gibt eine ungewöhnliche Löwentrophäe aus Bast, glücksbringende Ndbele Puppen, dekorative Zulu Hüte aus Stoff, Wandteller aus Telefondraht und vieles mehr zu bewundern.
Mo-Sa: 11:00 – 18:00 Uhr in der in der FORTUNAGalerie (Berggasse 21, 1090 Wien).

29. November
Online-Veranstaltung: Klimagerechtigkeit – Was geht mich das an?
Der Globale Norden ist Hauptverursacher von Treibhausgasemissionen, die Auswirkungen der Klimakrise treffen jedoch den Globalen Süden ungleich stärker. Wie kann die Welt dieses Ungleichgewicht ausgleichen? Was jede und jeder einzelne dazu beitragen? Eine Diskussion mit Expert*innen, mehr Info.
Anmeldung via office@klima-kollekte.at

29. November, 19:30 Uhr
Vortrag: Gewalt gegen Frauen auf der Flucht in Wien

Wo und in welchen Situationen flüchtende und geflüchtete Frauen einem erhöhten Risiko für geschlechtsspezifische und sexualisierte Gewalt ausgesetzt sind und was bei der Beratung von geflüchteten Frauen* in einem sicheren Land wie Österreich dementsprechend mitgedacht werden sollte. Eine Veranstaltung der VHS mit Referent*innen von FOOTPRINT, einer Beratungsstelle für Frauen*, die von Menschenhandel oder Gewalt betroffen sind.
Anmeldung und weitere Infos

29. November, 18:15 Uhr
Film und Film-Gespräch: Vandana Shiva – Ein Leben für die Erde in Linz

Der Film erzählt die Lebensgeschichte der indischen Öko-Aktivistin Dr. Vandana Shiva. Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Michaela Maurer, Bio-Gemüsebäurin aus dem Mühlviertel und Mitglied bei ÖBV-Via Campesina Österreich, statt. Ort: Moviemento, OK-Platz 1
Mehr Info

1. Dezember, 18:30 Uhr
Podiumsdiskussion: ¡Wir wollen uns lebend – vivas nos queremos!

Österreich liegt bei Frauenmorden über dem EU-Durchschnitt. 2021 wurden 29 Frauen ermordet. In der Öffentlichkeit werden diese Gewalttaten immer wieder als Beziehungstat, Ehedrama oder als Familientragödie dargestellt, oft wird den Opfern Mitschuld zugeschrieben: Ist patriarchale Gewalt Privatsache? Anlässlich der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ veranstaltet das Österreichische Lateinamerika-Instituts gemeinsam mit der VHS Urania eine Podiumsdiskussion zum Thema „¡Wir wollen uns lebend – vivas nos queremos! Wenn Männer Frauen töten und wie Frauen dagegen ankämpfen“ mit Expertinnen, Schriftstellerinnen und Aktivistinnen aus Österreich und Lateinamerika.
Alle Infos zur Podiumsdiskussion

1. Dezember, 16:00 Uhr
Interaktiven Rallye in Wien

Die Katholische Aktion lädt zu einer Stadtrallye durch den ersten Bezirk Wiens rund um das Nachhaltigkeitsziel 12 „Nachhaltige Produktion und Konsum“. Die Themen: Mobilität, Kleidung, Abfall und Lebensmittelverschwendung. Anschließend gibt es Punsch und Maroni.
Anmeldung: katholische.aktion@edw.or.at
Weitere Informationen

1. und 7. Dezember
Online-Webinar: Menschenrechte Zeichnen

Simone Abelmann, Gründerin von „Funny Sketchnotes“, führt in dem Webinar von Amnesty International in die Welt des Skizzierens, Zeichnens und Malens ein und zeigt Anfänger*innen und Fortgeschrittenen, wie man kurz und knapp viel ausdrücken und darstellen kann. Es werden Solidaritätspostkarten für Menschen gestaltet, die akut von Menschenrechtsverletzungen betroffen sind und im Rahmen des diesjährigen Briefmarathons im Fokus stehen. Jeweils 18:00 -19:30 Uhr, am 7.12. auf Englisch.
Mehr Info und Anmeldung

15. Dezember, 18 Uhr
MAD MAX Fury Road

Bei der Filmvorführung mit anschließender Diskussion mit den Gästen Roland Gratzer, Journalist (ORF, FM4) & Künstler und Ibrahim Amir, Schriftsteller & Arzt um 18 Uhr im Dachsaal der VHS Urania wird die Klimakrise als Stoff für Dystopien betrachtet und besprochen.
Mehr Info

Bis 23. April 2023
Ausstellung: Brasilien. 200 Jahre Beziehungsgeschichten in Wien

Die Schau im Naturhistorischen Museum Wien beschäftigt sich mit der gemeinsamen Geschichte Brasiliens und Österreichs, seinen Naturräumen, der Unterdrückung der indigenen Bevölkerung und der Ausbeutung der Ressourcen, zu der auch u.a. das europäische Konsumverhalten beiträgt.
Mehr Info

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen