Toleranter Islam

Von Redaktion · · 2006/11

Hoffnungsträger II

Starke Worte zum Thema Islam äußerte die Botschafterin des westafrikanischen Staats Mali in Deutschland anlässlich eines Besuchs in Wien. „Der Islam“, so Fatoumata Siré Diakite, „ist eine Religion der Toleranz, des Respekts und des Verstehens“. Alles, was darüber hinaus geht, „gehört nicht zum Islam“, betonte die gläubige Muslimin und verurteilte jede Form von Extremismus. Der Schleier ist für die engagierte Frauenrechtlerin ein Kleidungsstück, das man tragen kann oder nicht, sagt aber nichts über den Glauben aus. Gefährlich werde es immer, wenn Kultur und Tradition mit Religion vermischt werden.
Diakite war Gast bei den Mali-Kulturtagen in der Volkshochschule Hietzing, wo eine Reihe von Veranstaltungen Einblick in die multiethnische Sahelnation gaben. Mali ist zu 80 Prozent muslimisch, in der Verfassung ist die Trennung von Religion und Staat fest verankert.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen