Wahlkampfzuckerl „Modicare“

Wie die  hindunationalistische Regierung unter Narendra Modi das Gesundheitswesen – möglichst werbewirksam – reformieren will, hat Uwe Kerkow recherchiert.

Über 100 Millionen Familien, etwa 40 Prozent der Bevölkerung des indischen Subkontinents soll „Modicare“, die Reform des Gesundheitswesens erreichen. Das versprach zumindest die hindunationalistische Zentralregierung unter Ministerpräsident  Narendra Modi, als sie im März ankündigte, eine neue Krankenversicherung für breite Bevölkerungsschichten aufbauen zu wollen und in die medizinische Infrastruktur zu investieren.So begrüßenswert Medien und ExpertInnen diesen Schritt auch sehen, es gibt auch Kritik. Und wenn man sich das Timing und die Vermarktung der Reform ansieht, liegt ein Zusammenhang mit bald anlaufenden Wahlkämpfen in Indien nahe.Als Starttermin wurde der 15. August gewählt – der Tag der indischen Unabhängigkeit. Die Deckungssumme soll bis zu...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen