Welt-Hunger steigt wieder

UN-Bericht

Die Zahl der Hungernden weltweit steigt langsam wieder, nachdem sie bis 2015 gesunken war. Das haben die Vereinten Nationen in ihrem aktuellen Bericht zur Ernährungslage mitgeteilt.

Weltweit waren im vergangenen Jahr mehr als 820 Millionen Menschen von Hunger betroffen. Über zwei Milliarden Menschen hatten keinen durchgehenden Zugang zu ausreichender Nahrung, darunter auch 8 Prozent der Bevölkerung in Nordamerika und Europa. In Afrika sind 20 Prozent der Menschen unterernährt, in Asien waren es 11 Prozent, in Lateinamerika und der Karibik 6,5 Prozent.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen