Weltgrösster Waffenimporteur

Von Redaktion · · 2002/04

Volksrepublik China

Von der Weltöffentlichkeit großteils unbemerkt ist das kommunistische China in den letzten Jahren zum größten Waffenimporteur aufgestiegen. Nach dem Jahresbericht 2001 des Stockholmer Instituts für Friedensforschung (SIPRI) gab Peking im Jahre 2000 drei Milliarden Dollar für Waffenkäufe aus, knapp ein Sechstel des gesamten Verteidigungsbudgets.
Hauptlieferanten sind Russland (v.a. Kampfflugzeuge und U-Boote) und Israel (hochtechnologische Waffen- und Kontrollsysteme), aber auch westliche Staaten einschließlich den USA liefern Kriegsgerät und Technik, die sowohl zivil als auch militärisch eingesetzt werden können. Beim Nationalen Volkskongress in der ersten Märzwoche wurden die Verteidigungsausgaben Chinas neuerlich um 18 Prozent auf fast 24 Mrd. Euro angehoben.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen