Wider das Vergessen

Von Werner Leiss
Thomas Friz hatte sich bis 1985 gemeinsam mit Erich Schmeckenbecher, damals als das Duo Zupfgeigenhansel wohlbekannt, durch die Vertonungen kritischer Heimatlieder, jiddischer Lieder und nicht zuletzt durch die Vertonung einiger Gedichte des niederösterreichischen jüdischen Dichters Thomas Kramer verdient gemacht. Dieser hat auch auf vorliegender CD seinen gebührenden Platz gefunden. Als kongenial kann nun die Zusammenarbeit mit der Dresdener Folk-Gruppe Pankraz angesehen werden. Gemeinsam spannen sie einen sensiblen musikalischen Bogen über das lyrische Werk etlicher von den Nazis Vertriebener, Ermordeter oder Verfemter. Ein rührendes Gedicht von Selma Meerbaum-Eisinger ist darunter, die 1942 deportiert, als 18-Jährige ihr Leben lassen musste. Oder das "Kleine Liebeslied" von Mascha Kaléko. Des Weiteren zu hören sind Vertonungen lyrischer Werke von Walter Mehring, Kurt Tucholsky oder Erich Kästner, der als einziger der Verbrennung seiner Bücher beiwohnte. Alles Namen, denen heute wohl wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden sollte.
Werner Leiss

Thomas Friz & Pankraz
Thomas Friz & Pankraz
Conträr Musik

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen