Wieder ohne Kuba

Von Redaktion · · 2012/04

OAS-Gipfel

Auf Druck der USA wird auch auf dem nächsten Gipfeltreffen der Organisation Amerikanischer Staaten die kommunistische Antilleninsel nicht teilnehmen. Die Konferenz wird vom 9. bis 15. April in der Kolonialstadt Cartagena an der kolumbianischen Karibikküste stattfinden. Washington argumentiert, dass nur demokratisch gewählte Regierungen eingeladen werden sollen.

Kuba wurde 1962, ebenfalls auf Druck der USA, aus der OAS ausgeschlossen. Beim letzten Gipfel 2009 in Trinidad & Tobago hatten die Mitgliedsstaaten – mit Ausnahme der USA – den Ausschluss rückgängig gemacht, Havanna zeigte aber wenig Interesse an einer Rückkehr. Damals, kurz nach dem Amtsantritt von Präsident Barack Obama, herrschte noch Tauwetter zwischen den Vereinigten Staaten und Kuba. Mittlerweile ist aber jegliches Anzeichen einer Wiederannäherung verflogen.

Juan Manuel Santos, der Präsident des Gastlandes, hatte sich sehr bemüht, Washington zu einer versöhnlicheren Haltung zu überreden, doch vergeblich. Die Mitgliedsstaaten der „Bolivarischen Allianz“ (ALBA) drohen nunmehr mit einem Boykott des Gipfels

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen