Wieso Bildungsungleichheit zunimmt

Von Margarita Langthaler · · 2022/Mai-Jun
Hartmut Schwarzbachs Fotoserie zu Lernen global zeigt hier die Demokratische Republik Kongo und Wege aus der Kinderarbeit: In Kolwezi werden Kinder unterrichtet, die früher in Minen gearbeitet haben. © Hartmut Schwarzbach
Bildungsungleichheit ist weltweit beobachtbar, doch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie sind im Globalen Süden um einiges stärker als im Norden. Die negativen Folgen von Schulschließungen für Kinder sind belegt. Während der Covid-19-Pandemie haben geschlossene Schulen überall zu einem Anstieg von Bildungsungleichheit geführt. Die Kombination aus mangelhaftem Zugang zu digitalen Hilfsmitteln, ungünstigen Lernbedingungen und fehlender Unterstützung zu Hause hat Kindern aus einkommensschwachen Haushalten weitaus größere Lernverluste eingebracht als jenen aus besser gestellten Familien. Eine der Folgen: Kinder brechen öfter die Schule ab. Und das führt längerfristig zu mehr Arbeitslosigkeit gerade in einkommensschwachen Bevölkerungsgruppen. Diese Dynamik ist im Globalen Süden und Norden ähnlich. ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen