Willkommen in Wakaliwood

Von Simone Schlindwein · · 2022/Sep-Okt
Kung-Fu-Action in Wakaliga, Kampala: Die Schauspieler*innen stammen aus dem Viertel und haben beim Dreh Mitspracherecht. © Isaac Kasamani
In einem Armenviertel in Ugandas Hauptstadt Kampala liegt eines der berühmtesten Filmstudios Afrikas. Mit selbst gebastelten Waffen und literweise Kunstblut werden hier Actionfilme gedreht. Alles, was man zum Töten braucht, packt Isaac Nabwana in sein vollgestelltes Studio: Maschinengewehre, Schwerter, Dolche, Macheten und Eimer voller rotem Kunstblut. Ugandas berühmtester Filmproduzent steht in seinem Filmset und zeigt auf die verputzte Mauer, auf der hunderte Namen und Todesdaten gelistet sind. „Wir haben hier schon viele Menschen umgebracht“, scherzt er: „Alle Figuren, die in unseren Filmen sterben, listen wir hier auf unserer Wall of Fame auf.“ Nabwana, der frei nach dem US-Kultregisseur Quentin Tarantino ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen