Wolfgang Kos empfiehlt: Habib Koité & Bamada: „Baro“

Von Wolfgang Kos ·

Weltmusiktipp von Ö1 und SÜDWIND

Habib Koité & Bamada: Baro
(Centre Jour / Putumayo World Music)

Aus dem subsaharischen Land Mali kommen ungewöhnlich viele international erfolgreiche Musiker und Liedermacher. Salif Keita war der erste, es folgten Ali Farka Touré, Oumou Sangare, Boubakar Traoré – und: Habib Koité. Dessen neues Album heißt „Baro“, was ungefähr „Schwätzen“ bedeutet. Der Barde selbst, wie viele westafrikanische Popmusiker Nachfahre einer Griot-Familie, stammt aus der Kassunké-Population, die im Süden des Landes lebt. Doch bewusst und programmatisch verschmelzt der Musiker rhythmische und harmonische Farben verschiedener Regionen und Ethnien Malis.

Der 42-jährige Sänger und Gitarrist ist in seinem Heimatland hoch angesehen. Er studierte Gitarre am Konservatorium von Bamako, wo er dann auch als Gitarrelehrer gearbeitet hat. Früh und systematisch befasste er sich mit externen Spielweisen wie Flamenco oder Blues, um dann auch traditionelle Stücke nach Art der sechsaitigen Buschharfe, der N’Goni, zu interpretieren. So entwickelte Koité seine ungewöhnliche Zupftechnik.

Nach der Gründung der Band Bamada im Jahr 1988 wurde der Künstler von Frankreich aus gefördert und war oft im Afrika-Sender von Radio France Internationale zu hören. In den 90er Jahren erschienen erste, sehr erfolgreiche CDs in dem für Musikexport aus Mali so typischen weichen, perlenden Sound. Auch das neue Album bringt zum Teil sehr zarte, unaufgeregt dahinfließende Musik. Manchmal klingt auch Koités anhaltendes Faible für Flamenco durch. Textbuch liegt bei.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen