Hereinspaziert!

Anlässlich #40JahreSüdwind bekam die Redaktion des Südwind-Magazins Besuch – und wertvolles Feedback.

Mit den LeserInnen im Austausch bleiben, das ist seit jeher ein Anspruch des Südwind-Magazins. Neben E-Mails oder Briefen bekommen wir etwa beim alljährlichen Südwind Straßenfest Feedback.

Weil wir heuer das 40-Jahr-Jubiläum feiern, gab es gleich noch eine Chance: Im September fanden sich VertreterInnen der GründerInnen-Generation sowie Südwind-Bildungs- und Kooperations-PartnerInnen bei uns in der Laudongasse 40 ein, viele von ihnen langjährige AbonnentInnen.

Neben der Reflexion über die Entwicklung von einst bis heute gab es viele wertvolle Rückmeldungen zur laufenden Berichterstattung: Das Thema Bildung und Reportagen dazu auch aus Österreich wurde mehrfach angesprochen.

Spannend waren auch die Hinweise, dass mehr Updates zu älteren Geschichten gefragt wären („Was wurde aus…?“). Wenn auch Sie etwas in Sachen Südwind-Magazin loswerden wollen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Blick auf 2020. Wir freuen uns derweilen schon darauf, im Jahr 2020 wieder möglichst informative Printausgaben und monatliche Südwind-Magazin-Extrablätter zusammenzustellen – nicht zuletzt dank unserer AbonnentInnen, die uns wirtschaftlich absichern und politische Unabhängigkeit garantieren.

Eine Chance, uns dieses Jahr noch anzutreffen, ist unsere nächste Podiumsdiskussion: Ende November sprechen wir mit der Politikerin Sigrid Maurer, der Klimaaktivistin Agnes Pürstinger von
Fridays for Future und dem Südwind-Mitgründer und Theologen Martin Jäggle über Zivilgesellschaft einst und heute. Wie müssen gesellschaftliche Initiativen heute aufgestellt sein? Diskutieren Sie mit!

Richard Solder, für die Redaktion

Südwind-Magazin Podiumsdiskussion: NGOs heute. Zivilgesellschaft neu denken? 
Mittwoch, 27. November, 19 Uhr, Hauptbücherei Wien.

Details auf www.suedwind-magazin.at

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen