Punsch, der Globalisierungstrunk

Von Redaktion ·

Mit dem November hält auch der Punsch wieder Einzug ins Land. Dass dieses Getränk seine Ursprünge in heißeren Gefilden hat, wissen nur wenige. „Punsch“ kann aus dem Sanskrit hergeleitet werden und bedeutet im Persischen wie im heutigen Hindi (in dem es „pansch“ ausgesprochen wird) „fünf“.

Arrak (Schnaps aus Reis, Datteln, Palmmilch oder Rosinen), Wasser, Gewürze, Zucker und Zitronensaft: Diese fünf Zutaten ergaben das gleichnamige Getränk, das im Orient getrunken und dessen Rezeptur im 17. Jahrhundert britische Seefahrer nach Großbritannien brachten. Der Arrak wurde wenig später durch Rum aus Jamaika ersetzt, das Wasser im Punsch durch Tee aus Ceylon, dem heutigen Sri Lanka. Wiederum durch die Seefahrer wanderte der Punsch weiter um den Globus nach Amerika und verbreitete sich im 18. Jahrhundert in ganz Europa, wo er mit bis heute anhaltender Begeisterung angenommen wurde. cs

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen