Nach vorwärts träumen

Von Christine Tragler und Christina Schröder · · 2022/Nov-Dez
© Sigrid Sandmann

Eine gute Welt für alle. Ohne Umweltzerstörung. Ohne Ungerechtigkeiten. In Frieden. Völlig utopisch? Wer scheinbare Unüberwindbarkeiten des Status quo nicht als solche akzeptiert und gegen Missstände aufbegehrt, entwirft gedanklich schon mal eine bessere Zukunft.

Als Traum nach vorwärts hat der deutsche Philosoph Ernst Bloch Utopien bezeichnet. Doch Träume sind wie Wolken – es ist schwer, sie konkret zu umfassen. Fest steht daher: Es braucht Fantasie, um sie auf den Weg zu bringen.

Die folgenden Seiten gehen der Frage nach, wie Utopien entstehen, welche inspirierenden Vordenker*innen einst mutig die Gesellschaft von (über)morgen mitgestalteten – und welche Herausforderungen unsere digitalen Zeiten mit sich bringen. Auf die Suche nach neuen Visionen!

28        Utopisch: Gedankenexperimente für morgen
32        Fantastisch: Arbeit mit Träumen und Ängsten
34        Visionär: Postkoloniale Städte
36        Feministisch: Der Zeit voraus

Redaktion: Christine Tragler und Christina Schröder

Tipp!
Talk zum Thema Utopien

Das Südwind-Magazin auf der Buch Wien
Am 24.11., 12 Uhr, Der Standard-Bühne

Zu den Illustrationen im Dossier
Wie wollen wir morgen leben?
Die Künstlerin Sigrid Sandmann hat kollektiv verschiedene Utopien gesammelt und auf 35 Plakatwänden in Hamburg ausgestellt.
utopie-archiv.de

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen