Rendite statt Hilfe

Von Richard Solder · · 2022/Mar-Apr
© Thomas Kussin

Die Reichen werden reicher und die Armen werden ärmer. Krisenzeiten, nicht zuletzt die Corona-Pandemie, verschärfen diesen Trend. Möglich macht dies auch die globale Finanzialisierung, bei der Kapital immer wichtiger wird und der Faktor Arbeit an Bedeutung verliert.

Begleitet wird dieser Prozess von der stetig steigenden Verschuldung der meisten Länder des Globalen Südens. Die folgenden Seiten erklären, wie es zu dieser Entwicklung kommen konnte.

Das Dossier zeigt zudem Chinas wichtige Rolle und wie Peking „Entwicklungshilfe“ definiert. El Salvador will einen eigenen Weg gehen und setzt auf die Kryptowährung Bitcoin. Und Blackrock, der weltgrößte Vermögensverwalter, ist ein Beispiel eines transnationalen Players, der massiven Einfluss hat, mit Folgen für die Menschen weltweit.

34    Pokerspiel: El Salvadors Bitcoin-Experiment

Redaktion: Richard Solder

Der Großteil der Artikel dieses Dossiers entstammt gekürzt der Ausgabe 198 (Dezember 2021) des deutschen Magazins Südlink. Wir danken den Kolleg*innen herzlich für die gute Zusammenarbeit. webshop.inkota.de/node/1657

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen