Flüsse in Gefahr

Sie beeindrucken durch ihre Schönheit. Ihre Bedeutung für die Flora und Fauna dieser Erde ist immens. Mehr noch: Nachhaltiges Leben ist ohne gesunde Flüsse nicht möglich.

Die menschliche Entwicklung ist seit alters her eng mit ihnen verbunden. Doch die Lebensadern des Planeten sind durch Überbeanspruchung und technische Eingriffe stark gefährdet. Eindimensionales Fortschrittsdenken hat sie zerstückelt, verbaut und verschmutzt. Die größte Bedrohung sind Staudämme, weil sie besonders tiefgehend in die natürlichen Funktionen von Flüssen eingreifen. Dieses Dossier zeigt neben den Gefährdungen auch vielfältiges Engagement für die Erhaltung von Flüssen auf.


  

      24    Vielfalt: Die Lebensadern der Erde.

      26    Flüsse:  Fakten.

      27    Bedroht: Mekong

      28    Ganges: Die Mutter Ganga in Bildern.

      30    Ghana: Tödlicher Fluss Densu.

      32    Wasserkraft: Verdammte Flüsse.

      34    Dammprojekte: Ilisu bis Balkan.

      35    Engagement: Sind wir noch zu retten?


Redaktion: Brigitte Pilz

Der Mond wollte die Sonne heiraten.

Als er merkte, dass er mit ihr nicht zusammenkommen kann, vergoss er gelbe Tränen.

Aus diesen Tränen entstand der Rio Amazonas.

Indigene Erzählung

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen